Casino austria verkauf

Vor dem Verkauf an Novomatic und ein tschechisches Konsortium glänzen die Casinos Austria noch einmal mit guten Geschäftszahlen. Konkret verkauft die Assekuranz ihre 29,63 Prozent mittelbare Sazka sowie eine Beteiligung von 11,34 Prozent an Casinos Austria und 11. Nach dem Lizenzentzug vor einigen Jahren wickeln die Casinos Austria International das komplette Argentinien Geschäft ab und verkaufen die.

Video

The Casinos Austria and Austrian Lotteries Group

Casino austria verkauf - Vorteile

Lizenzen Casinos Austria Lange gab es ein Hin und Her, als es um die Vergabe des Konzessions-Pakets in Österreich ging. Grund ist eine vermutlich politisch motivierte Entscheidung, die dem österreichischen Casino Unternehmen die Glücksspiel Lizenz kostete. Das Kartellgericht hat dazu aber im Sommer Njet gesagt - aus wettbewerbsrechtlichen Gründen dürfen die Niederösterreicher maximal 25 Prozent an den Casinos übernehmen. Weitere Online-Angebote der Styria Media Group AG:. Salzburg Die Sanierung wird 14 Millionen Euro kosten. Meist gelesen Kommentiert Wie Deutschland - und andere - an der Griechenland-Krise verdienen 7. Eigentlich wollte Novomatic den Casinos-Alteigentümern insgesamt 40 Prozent ihrer Free slots games mecca bingo abkaufen. Kartellbehörde Die geplante Mehrheitsübernahme der Casinos durch Novomatic wird "vertieft" geprüft. Wir denken nicht an einen Verkauf", so der Konzernchef. Mehr aus dem Ressort. Konsortium Der Glücksspielkonzern hat sich für die Casino austria verkauf der italienischen Lotterien-Konzession beworben. Mit der skizzierten Lösung würden die wesentlichen Vorbehalte der Wettbewerbsbehörde wegfallen.

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

0 comments

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *